Loading...
Anreise
Abreise
ErwachseneErwachsene

HOTEL HACIENDA DE ABAJO ~ Calle de Unamuno, 11 - 38770 Villa y Puerto de Tazacorte, LA PALMA, Islas Canarias (España)

T.: (+34) 922 40 60 00 ~ F.: (+34) 922 48 08 94 · info@hotelhaciendadeabajo.com ~ CONTACTO

EXKLUSIVE WEB-VORTEILE

Wenn Sie Ihre Reservierung über unsere Website vornehmen, garantieren wir Ihnen die besten Vorteile

FlascheCava

Vorteile von Reservierungen bei uns

FlascheCava

Willkommensflasche Cava für Reservierungen mit mindestens 3 Nächten.

Dienstleistungenbei Langzeitaufenthalt

Vorteile von Reservierungen bei uns

Dienstleistungenbei Langzeitaufenthalt

Preisnachlass von 14 % bei einem Aufenthalt ab 4 Nächte.

Bei Aufenthalten vom 26.11.18 bis 22.12.18, vom 01.03.19 bis 02.01.19, vom 21.03.19 bis 11.04.19 und vom 22.04.19 bis 30.04.19 04/2019 (beide enthalten).

Nicht mit anderen Angeboten kombinierbar.

BewohnerRabatt
KostenlosesSpa

Vorteile von Reservierungen bei uns

KostenlosesSpa

Kostenloser Zugang zum Spa

Freier Eintritt zum Spa während der festgelegten Öffnungszeiten.

Die Geschichte

Die Geschichte des Hotels Hacienda de Abajo

Es war in Tazacorte, wo 1492 die kastilischen Eroberer an Land gingen und die ersten Siedlungen im Aridane-Tal errichteten, da sich dort die fruchtbarsten Böde und der Fluss Tazacorte oder La Caldera – der einzige Wasserlauf – befanden sowie eine Küste, die eine unkomplizierte Verbindung mit der Außenwelt ermöglichte. Bald darauf wurde Zuckerrohr zur wichtigsten Anbaukultur der Hacienda de Abajo in Tazacorte, nach Professor Jesús Pérez Morera die erste, älteste, reichste und produktivste Zuckerrohr-Hacienda von La Palma. Zusammen mit einer im späten 15. Jahrhundert oder im frühen 16. Jahrhundert von Juan Fernández de Lugo, Neffe des fortschrittlichen und eroberungslustigen Alonso Fernández de Lugo, errichteten bedeutenden Zuckermühle wurde diese Plantage 1509 von der deutschen Handelsgesellschaft der Welser, den Finanziers von Kaiser Karl V., gekauft, die sie 1513 für 8.000 Goldgulden an ihre deutschen Geschäftspartner Jácome de Monteverde und dessen Onkel Johann Biess weiterverkauften. Nachdem er alleiniger Eigentümer dieses Anwesens mit allen seinen Ländereien und Wasservorkommen vom Meer bis zu der ihm auch gehörenden Caldera de Taburiente geworden war, wurde Jácome de Monteverde dank des Verkaufs des begehrten Zuckers in Antwerpen, dem internationalen Zentrum des Zuckerhandels, zum wichtigsten Grundbesitzer. Aufgrund dieser fieberhaften Handelsaktivitäten kamen im 16. Jahrhundert flämische Skulpturen und Gemälde nach La Palma, die auch heute noch die bedeutendsten der Kanarischen Inseln sind.

Die von Don Jácome de Monteverde (dem letzten Alleineigentümer der Hacienda de Abajo) errichtete und von seinen Erben ausgebaute Hacienda war ein urbaner Gebäudekomplex aus Wohnhäusern und gewerblichen Einrichtungen mit einem zentralen Bereich, in dem sich die Herrenhäuser befanden, deren Haupteingang nach Osten ging; an ihrer Rückseite hatten sie außerdem einen nach Westen gehenden großen Aussichtsbalkon, der einen großartigen Blick auf das Meer, die Zuckerrohrfelder und die Mühle bot. Ihre Innenräume waren mit herrlichen luxuriösen Gebrauchsgegenständen ausgeschmückt, die dank der durch die alte, 1840 abgerissene Zuckermühle symbolisierten Handelsbeziehungen aus Flandern und Andalusien eingeführt worden waren. Im Laufe der Jahre kamen weitere Gebäude hinzu, in denen die Mitglieder wichtiger Familien wohnten, die durch Heirat oder Kauf Teil der kleinen Eigentümergruppe der Hacienda de Abajo geworden waren. Unter diesen Familien ist vor allem das Haus Sotomayor Topete, der Herren von Lilloot, Berendrech und Zuitland in Flandern, hervorzuheben; seine Mitglieder spielten aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften, ihrer adligen Herkunft, ihrer wichtigen Ehebündnisse und ihrer opulenten Majorate im Leben von La Palma jahrhundertelang eine bedeutende Rolle. Ihr Ursprung auf dieser Insel geht auf die Ehe von Ana de Monteverde, Enkelin von Jácome de Monteverde, mit Juan de Sotomayor Topete, einem edlen Herrn aus Cáceres, zurück, deren einziger, mit Frau von Werthen in Brabant verheirateter Sohn Pedro de Sotomayor Topete y Monteverde (1595 – 1655) Gouverneur von La Palma und einer der reichsten Herren der Insel war. Es war Pedro José de Sotomayor Topete Massieu Vandale (1689 – 1750), der während seiner Ehe mit Catalina Cecilia de Sotomayor Topete y Alzola das Haupthaus von Tazacorte errichtete, ein Wohnhaus, das Teil des von ihr zugunsten ihres zweiten Sohnes Nicolás José de Sotomayor Topete Massieu Vandale (1737 – 1814) begründeten Verbunds war und sich weiterhin im Besitz ihrer Nachkommen befindet.

[booking-slider-mask:popup, ]

FlascheCava

Willkommensflasche Cava für Reservierungen mit mindestens 3 Nächten.

Dienstleistungenbei Langzeitaufenthalt

Preisnachlass von 14 % bei einem Aufenthalt ab 4 Nächte.

Bei Aufenthalten vom 26.11.18 bis 22.12.18, vom 01.03.19 bis 02.01.19, vom 21.03.19 bis 11.04.19 und vom 22.04.19 bis 30.04.19 04/2019 (beide enthalten).

Nicht mit anderen Angeboten kombinierbar.

KostenlosesSpa

Kostenloser Zugang zum Spa

Freier Eintritt zum Spa während der festgelegten Öffnungszeiten.